Trolle und Elfen

Es gibt da eine uralte Stadt tief in den Bergen. Suhl heißt diese Stadt, deren heimliche Herrscher eigentlich schon immer die Trolle waren. Die Trolle haben sogar den Suhler Hausberg, den Domberg erschaffen. Die Älteren unter euch werden sich vielleicht noch erinnern.
Zugegeben, die Trolle wirken nicht besonders schlau und machen auch einen recht groben Eindruck. Sie riechen auch nicht besonders gut und wirken immer etwas schmutzig. Das liegt aber nur daran, dass sich Trolle für ihr Leben gerne unter der Erde aufhalten.
Im Laufe der Zeit hat sich viel geändert, die jüngsten Trolle gehen nun sogar zur Schule und lernen alles, was für den Umgang mit den griesgrämigen Menschen nötig ist. Obwohl der Griesgram nun auch von den Menschen abgelassen hat, benehmen sich viele von Ihnen immer noch so, als wären sie vom Griesgram befallen. Das ist einfach so und wird wohl auch immer so bleiben. Die Trolle haben aufgegeben, sich darum zu kümmern und gehen wieder ihren eigenen Gewohnheiten nach.
Das Leben in Suhl plätschert nun schon eine ganze Weile vor sich hin, die Menschen leben ihr Leben, die Trolle das Ihrige und insgeheim kümmert sich die alte Hexe im Hintergrund darum, dass alle so gut wie möglich miteinander klarkommen.
Vor gar nicht so langer Zeit geschah es nun, dass ein ganzer Zug voll mit kleinen, anmutigen, wohlriechenden Wesen in der Stadt ankam. Bei diesen Wesen handelte es sich scheinbar um Feen, die versehentlich in Suhl gelandet sind und nun nicht mehr wussten, wie sie ihre Reise zu ihrem eigentlichen Zielt fortsetzen sollten. Also richteten sie sich in der Stadt der Trolle ein und beanspruchten plötzlich, Lebensraum, Nahrung und vieles mehr für sich. Natürlich waren die Trolle nicht begeistert von den neuen Mitbewohnern und sie versuchten sich fortan ständig mit ihnen zu messen um herauszufinden, wer klüger, stärker und allgemein besser war.
Irgendwann blieb diese Wendung natürlich auch nicht der Hexe verborgen und wie so oft musste sie sich was einfallen lassen. So lud sie eines schönen Tages Feen, Trolle und auch Menschen auf den Marktplatz ein, damit sie sich endgültig messen konnte. Es wird wohl klar sein, dass die alte verschlagene Hexe ein anderes Ziel verfolgte…aber seht nun selbst!
 
Am 03. Juni treffen wir uns ab 17 Uhr auf dem Suhler Markt um uns gemeinsam einzustimmen. Gegen 19 Uhr startet dann die eigentliche Wanderung am Fuße des Dombergs bis zur Ottilie und natürlich auch wieder zurück. Enden wird alles am Dianabrunnen.
Wir würden uns freuen, schon kleine Feen und Trolle begrüßen zu können.
Zugriffe: 228
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv